Order Allow,Deny Deny from all  LED LENSER X14 Test

LED LENSER X14 Test

LED LENSER X14Schon seit längerer Zeit habe ich viel mit hochwertigen Taschenlampen zu tun, unter anderem auch mit diversen LED LENSER Taschenlampen von Zweibrüder Optoelectronics. Seit einigen Tagen kann ich nun ein neues Testexemplar zu meinem Taschenlampen-Portfolio zählen: die leistungsstarke LED LENSER X14 mit 2 Hochleistungs-LEDs als Lichtquelle.

In diesem Taschenlampen-Testbericht werde ich auf die Stärken und Schwächen der LED Taschenlampe eingehen. Nun aber noch kurz ein paar Worte zu meinen bisherigen LED LENSER Erfahrungen. Seit ca. 2½ Jahren teste ich nun schon diverse LED Taschenlampen, die erste LED LENSER habe ich im September 2009 zum testen bekommen. Seitdem habe ich folgende LED LENSER Taschenlampen ausgiebig auf Herz und Nieren getestet:

  • LED LENSER P2 – 11 Lumen (23m Leuchtweite)
  • LED LENSER K3 – 14 Lumen (30m Leuchtweite)
  • LED LENSER M5 – 88 Lumen (116m Leuchtweite)
  • LED LENSER M1 – 155 Lumen (146m Leuchtweite)
  • LED LENSER P5R – 210 Lumen (190 m Leuchtweite)
  • LED LENSER M7 – 220 Lumen (255 m Leuchtweite)
    zum LED LENSER M7 Test
  • LED LENSER M7R – 220 Lumen (255 m Leuchtweite)
    zum LED LENSER M7R Testbericht
  • LED LENSER X7R – 500 Lumen (320 m Leuchtweite)
  • LED LENSER X14 – 450 Lumen (350 m Leuchtweite)
    aktueller Taschenlampen Testbericht

Größe der LED LENSER X14Wie bereits geschrieben, besitzt die X14 in ihrem Lampenkopf 2 nebeneinander liegende Hochleistungs-Leuchtdioden, welche eine unglaubliche Helligkeit erzeugen. Wie bei jeder LED LENSER wird auch bei diesem Modell abgeraten, direkt in den Lichtstrahl zu sehen (ein kleiner Laser-Warn-Aufkleber am Lampenkopf weißt auf die Gefahr fürs Auge hin). Es wird einfach eine solch starke Helligkeit erzeugt, dass man damit bei direktem Hineinsehen seine Netzhaut schädigen kann.

Das Zubehör der LED LENSER X14 fällt etwas überschaubarer aus, als das, der von mir zuletzt getesteten M7R. Die M7R ist im Gegensatz zur LED LENSER X14 eine wiederaufladbare Taschenlampe mit Akku, die X14 hingegen wird mit normalen AAA Batterien (1,5V) betrieben. Deswegen fällt logischerweise im aktuellen Zubehör die Wandhalterung und das Netzteil zum laden (Floating Charge System) weg. Nichtsdestotrotz werden beim Kauf der LED LENSER X14 folgende Utensilien mitgeliefert:

  • Pappkarton, in der sich die LED Taschenlampe + deren Zubehör befindet (bei den wiederaufladbaren Modellen wird ein Plastik-Köfferchen geliefert)
  • LED LENSER X14
  • Gürtelclip zum umhängen der LED LENSER
  • Handschlaufe
  • Ein Satz passende Batterien (4 x Duracell – LR6, 1,5V)
  • Infobroschüre über weitere LED LENSER Taschenlampen
  • kleines Info-Kärtchen über die verschiedenen Leuchtfunktionen der X14

LED LENSER X14 ZubehörLED LENSER X14 TaschenlampeLED LENSER X14 Batterieschacht

Test der LED LENSER X14

Wenn man sich die Zahlen auf dem Papier anschaut und mit meiner zuvor getesteten LED LENSER X7R vergleicht, kann man einige Verbesserungen feststellen. Zum einen die gesteigerte Leuchtdauer, zum anderen die verbesserte Leuchtweite. Und das, obwohl die Taschenlampe weniger Lumen Leuchtkraft ausgibt, als die X7R. Aber Lumen sind halt doch nicht alles 😉

Was mich jedoch stark verwundert ist die Angabe der Leuchtdauer. Dies bewirbt der Hersteller mit sagenhaften 10 Stunden. Knackpunkt an der Sache: Diese Zeit wird wohl nur im Energy Saving Modus (also mit abnehmender Helligkeit) und auf der niedrigsten Stufe erreicht. Ich habe hinsichtlich der Leuchtdauer der LED LENSER X14 auch einige Tests angestellt. Das Durchhaltevermögen der Taschenlampe wurde von mir im „Constant Current-Modus“ und im „Energy Saving Modus“ getestet, jeweils bis die LED LENSER X14 komplett ausging. Zu den verschiedenen Energie-Modie werde ich später hier im Bericht eingehen.

Leuchtdauer im Constant Current-Modus:

Die LED LENSER X14 habe ich mit einem Satz voll aufgeladener (also frischer) Batterien bestückt und auf höchster Helligkeitsstufe (100%) eingeschalten. Nebenbei lief die Stoppuhr mit, um die genaue Zeit zu messen. Dabei kamen folgende Werte zustande:

Wie alle anderen LED LENSER hat sich auch die X14 innerhalb der ersten 30 Minuten erwärmt. Nach 30 Minuten war die Taschenlampe schon recht warm, aber bei weitem nicht so sehr, wie meine damals getestete LED LENSER M7. Nach ca. 1h wurde die Lampe wieder kälter, aber man konnte sie zu jedem Zeitpunkt bequem anfassen, ohne sich zu verbrennen oder sonstiges. Ab 1h 25min hat die LED LENSER X14 angefangen zu blinken, also ein Zeichen, dass die Batterien in den nächsten Minuten leer sind. Das hat mich schon recht gewundert, dass nach so kurzer Zeit bereits der Saft zur Neige geht. Bei 1h 36min 36sek stoppte die Uhr schließlich, die LED LENSER X14 ist ausgegangen (die 4 mitgelieferten Duracell-Batterien (1,5V) waren leer). Nachdem sich die Batterien wieder etwas erholt haben, lieferte die LED LENSER X14 noch mal 45 Minuten Licht. Somit kommt man also bei höchster Leuchtkraft auf eine Leuchtdauer von ~ 2h 57min.

Nun der Test im Energy Saving Modus (Stromsparmodus):

Die Testbedingungen waren wieder die gleichen wie im vorher erwähnten Modus. Ein Satz neuer Batterien, die LED LENSER X14 und meine Stoppuhr. Angefangen zu Blinken hat die Taschenlampe diesmal bei ca. 4h 30min. Nach 4h 42min 45sek ging nun auch im Energy Saving Modus das Licht aus. Nach einer kurzen Ruhephase konnte ich dann noch mal ca. 10 Minuten Licht aus den alten Batterien herausholen. Macht also Summa Summarum ~ 4h 52min Licht.

Zu der Leuchtdauer-Herstellerangabe (10 Stunden): Der Hersteller hat die Leuchtdauer der LED LENSER X14 mit der geringsten Lichtfunktion gemessen. Diese Funktion („Low Power“ mit ca. 15% der Leuchtkraft für blendfreies Lesen und Arbeiten) spart im Gegensatz zum 100% Lichtstrahl enorm Strom, kombiniert man dies dann noch mit dem Energy Saving Modus (Leuchtleistung nimmt mit abnehmendem Batteriestand ab), können die 10 Stunden Leuchtdauer durchaus erreicht werden.

Da wären wir auch schon bei den diversen Lichtfunktionen und Energie-Modie der LED LENSER X14. Die Lampe besitzt, wie die meisten anderen Hochleistungs- LED LENSER über 2 Energie-Modie (Energy Saving Modus und Constant Current-Modus) noch über 3 Licht-Programme, welche insgesamt 8 Leucht-Funktionen liefern. Die beiden Energie-Funktionen wechselt man bei der X14, in dem man den Anschalter 8-mal antippt und dann die Lampe einschaltet. Anschließend geht die Lampe von alleine wieder aus und zeigt damit an, in welchem Energie-Modus sie sich gerade befindet. Geht die LED LENSER langsam mit abnehmender Leuchtkraft aus heißt dass, dass sie sich im Energy Saving Modus befindet. Geht sie hingegen sofort aus (ohne herunter regeln der Leuchtkraft), ist sie im Constant Current-Modus. In diesem Modus leuchtet die Lampe mit voller Power so lange, bis die Batterien leer sind.

LED LENSER Leuchtmodi

LED LENSER Smartcard Am besten schaut man sich mal die Seite http://www.zweibrueder.com/technologie/smart.php?id=smart#maintab-2 an, dort kann man sich genauer über die vielen Lichtprogramme- und Funktionen informieren. Auch lesenswert sind meine anderen, am Anfang verlinkten LED LENSER Testberichte. Dort steht auch noch mal einiges zu den Leuchtfunktionen usw…

Am Ende meines Reviews möchte ich noch kurz auf die Verarbeitungsqualität der LED LENSER X14 eingehen. Ich habe so das Gefühl, dass diese seit einigen Modellen etwas abgenommen hat. Aber vorweg gesagt: Die LED LENSER haben immer noch eine ausgezeichnete Verarbeitung, da gibt es nichts zu bemängeln (außer bei den von mir zuletzt getesteten Modellen). Und diese Mängel sind auch mehr oder weniger optischer Natur.

LED LENSER X14 Taschenlampenkopf

Die LED LENSER besitzen alle ein sehr stabiles und haptisch einwandfreies Gehäuse aus Metall. Da wackelt nichts, platzt nichts ab oder ähnliches. Bei den ersten Modellen, die mir zum Testen durch gesendet wurden (z. B. M1, M5, P5R, M7, M7R) war der Lampenkopf noch aus Metall (es machte zumindest den Eindruck). Bei der LED LENSER X7R und der hier getesteten X14 wurde aber Plastik verwendet, was man unter anderem Vorne am Lampenkopf merkt, da dort die Kanten sehr unsauber abgeschnitten wurden (siehe Bild). Das ist wie gesagt nur ein optisches Mängel, dies beeinträchtigt weder Funktionalität noch das Gesamtaussehen der LED LENSER X14.

Abschließend kann ich die LED LENSER X14 jedem Empfehlen, der auch mit einer etwas größeren Taschenlampe leben kann (18cm Länge). In Sachen Leuchtkraft und Durchhaltevermögen kann die LED LENSER so mancher Profi-Lampe den Rang ablaufen, ich werfe hier nur mal kurz das Stichwort MAG-LITE mit ihrer enormen Größe in den Raum.

Weitere Links zum Informieren über LED LENSER Taschenlampen:

LED LENSER® X14 Produktseite
X-Lens Technology
Smart Light Technology
Advanced Focus System
LED LENSER® Forum

Vielen Dank an dieser Stelle an das Team von Hallimash und an Zweibrüder Optoelectronics für das Testexemplar.
Blog MarketingBlog-Marketing ad by hallimash




3 Kommentare
  1. Mundpflege-Produkte von meridol Halitosis schrieb folgendes:

    […] Beispiele möchte ich hier an dieser Stelle nur meinen Produkt-Tests der LED LENSER X14, LED LENSER M7R, der LED LENSER M7, oder meinen Rasierer-Test des Philips Aqua Touch nennen. Mir […]



  2. Das LED LENSER Kaffeekränzchen schrieb folgendes:

    […] LED LENSER X14 Test (03. Mai […]



  3. Testbericht der LED LENSER SEO 5 Stirnlampe schrieb folgendes:

    […] viele LED LENSER Taschenlampen habe – unter anderem die LED LENSER M7RX und LED LENSER M14X, LED LENSER X14, LED LENSER M7R und die LED LENSER M7 – habe ich mich dieses Mal umso mehr gefreut, eine […]



Kommentar abgeben:


Name


Mail (wird nicht veröffentlicht)


Website

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Bitte beachten: Neue Kommentare müssen erst von Dingsbums bzw. Fellfrosch freigeschaltet werden. Vor der Freischaltung kannst nur du deinen abgesendeten Kommentar lesen.