Order Allow,Deny Deny from all  neue LED Taschenlampe - LED LENSER M7 im Test

neue LED Taschenlampe – LED LENSER M7 im Test

Nun habe ich auch endlich eine echte LED LENSER Taschenlampe der Firma Zweibrüder Optoelectronics zum testen bekommen. Erstmals habe ich von den Taschenlampen ende letzten Jahres gehört, als sich durch viele Blogs Testberichte über die LED LENSER M5 – Taschenlampen wie ein Lauffeuer verbreiteten. Richtig neidisch war ich damals, doch nun habe ich ebenfalls ein Testpaket erhalten.

Genauer gesagt wurde mir die LED LENSER M7 zugeschickt, welche jetzt ab 09.08.2010 lieferbar ist. Als kleines Extra bekam ich noch die kleine LED LENSER P2 als nette Zugabe für die Hosentasche.

LED Taschenlampen haben ja eigentlich den Ruf, nicht wirklich effektiv in Sachen Leuchtkraft zu sein. Die LED LENSER Taschenlampen beweisen aber das absolute Gegenteil und das trotz ihrer sehr kompakten Bauweise und dem Einsatz handelsüblicher AAA Batterien. Die LED LENSER M7 kommt zum Beispiel mit 4 solcher AAA Batterien aus, hat dabei eine Leuchtweite von locker 250 Metern und sorgt dabei für einige Stunden Licht.

Ausgestattet ist die Taschenlampe, welche vom Hersteller übrigens als unkaputtbar bezeichnet wird (u.a. durch ihre robuste „Metall-Hülle“), mit dem revolutionärem Advanced Focus System. Durch dieses System kann man den Lichtkegel der Taschenlampe mit nur 2 Fingern vom fokussierten Zustand in den unfokussierten bringen. Hinter dem System versteckt sich eine so genannte Reflektor-Linse (Kombination aus Reflektor und Linse), welche durch hin und herschieben das Licht entweder stark bündelt oder für starke Umgebungsbeleuchtung streut.

Außerdem besitzt die LED LENSER M7 nur einen Einschaltknopf, mit dem bis zu 8 verschiedene Lichtprogramme, 3 unterschiedliche Leuchtprogramme und 2 Energie-Modi gewählt werden können.

LED Lampe M7-LinseLED LENSER M7Led Lenser M7 - CaseLed Lenser M7 - GürtelclipLed-Lenser-Smartcard-M7Taschenlampe-Schlaufe

Zwischen den 3 Leuchtprogrammen wechselt man jeweils, in dem man 4-mal den Einschalter kurz an tippt und anschließend die Taschenlampe einschaltet. Wählbar sind so die Programme „Easy“, „Professional“ und „Defense“. Wie die Namen schon sagen, werden in den Programmen spezielle Leuchtfunktionen jeweils für den Anfänger bzw. einfachen Taschenlampenbenutzer, als auch für den Profi oder das Defense-Programm für Sicherheitsleute (oder Personen, die sich verteidigen wollen), bereitgestellt.

LED LENSER M7 - LinseJe nachdem, welches Leuchtprogramm man gewählt hat, kann man durch antippen des Schalters in die 8 verschiedenen Lichtfunktionen wechseln. So ist es mit der LED LENSER M7 möglich, das Licht stufenlos zu dimmen (DIM), die Taschenlampe automatisch zum Blinken zu bringen (BLINK), eine besonderes SOS-Signal abzusenden (S.O.S.) und das Abwehr-Licht zu aktivieren (schnelles, unregelmäßiges Blinken – Strobe). Natürlich kann man auch einen ganz normalen Lichtstrahl (100% Leuchtkraft) mit der Taschenlampe erzeugen. Genau so möglich ist aber auch die Reduzierung des Lichtes auf 15%. Wenn die Taschenlampe aus ist und man tippt den Schalter nur mal an, startet man den 130% Leuchtkraft-Modus der Lampe. Die letzte Leuchtfunktion wäre dann noch die Morse-Funktion, welche durch kurzes An-tippen des Schalters ermöglicht wird.

Zwischen den beiden Energiesparmodi wechselt man, indem man den Schalter der LED LENSER M7 8 mal schnell antippt und dann anschaltet. Anschließend dimmt die Taschenlampe entweder herunter (Energy Saving Modus) oder geht schlagartig aus (Constant Current Modus).

LED Taschenlampe - FrontansichtDiese ganzen Funktionen ermöglicht die Smart Light Technology mithilfe eines Microcontrollers. Im LED LENSER Forum in der Kategorie „Forumstest der M7“ erfährt man übrigens mehr dazu.

Durch ihren enormen Funktionsumfang werden die LED LENSER Taschenlampen übrigens auch von Polizisten und anderem Sicherheitspersonal eingesetzt (zum Beispiel nutzen diese die Led Lenser MT7).

Wer die LED LENSER M7 in nächtlichen Situationen in Aktion sehen will, sollte in der Led Lenser Gallery vorbeischauen. Dort kann man unter anderem auch selber Bilder einreichen. Nachrichten zu den LED LENSER Taschenlampen werden des Öfteren auch unter Facebook oder Twitter veröffentlicht.

Da mich die LED LENSER M7 durch ihre Leuchtpower und dem super kompakten & robusten Design überzeugt hat, werde ich diese jetzt wohl öfters benutzen. Ich möchte mich an dieser Stelle bei Zweibrüder Optoelectronics für die Zusendung der beiden Taschenlampen bedanken.

Weitere tolle Testberichte zur LED LENSER M7 findet man unter

LED LENSER M7 – Taschenlampen Test
Preview: LED LENSER M7
LED LENSER M7, mehr Licht geht nicht

Über die LED Taschenlampe könnt ihr euch auch hier informieren bzw. diese momentan für kurze Zeit vergünstigt bei AMAZON bestellen:
Jetzt zum Produkt




3 Kommentare
  1. LED LENSER M7R - die wiederaufladbare Taschenlampe im ausführlichen Test | Top Ding schrieb folgendes:

    […] bekomme. Falls ihr euch nicht mehr daran erinnern könnt: Am 05. August habe ich bereits eine LED-LENSER Taschenlampe aus dem Hause Zweibrüder Optoelectronics testen dürfen. Vor kurzem erhielt ich dann als […]



  2. LED LENSER X14 Test schrieb folgendes:

    […] LED LENSER M7 – 220 Lumen (255 m Leuchtweite) zum LED LENSER M7 Test […]



  3. Mundpflege-Produkte von meridol Halitosis schrieb folgendes:

    […] ich hier an dieser Stelle nur meinen Produkt-Tests der LED LENSER X14, LED LENSER M7R, der LED LENSER M7, oder meinen Rasierer-Test des Philips Aqua Touch nennen. Mir macht es eben sehr viel Spaß, […]



Kommentar abgeben:


Name


Mail (wird nicht veröffentlicht)


Website

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Bitte beachten: Neue Kommentare müssen erst von Dingsbums bzw. Fellfrosch freigeschaltet werden. Vor der Freischaltung kannst nur du deinen abgesendeten Kommentar lesen.