Order Allow,Deny Deny from all  ausgiebige Motorradtour an den Gardasee

ausgiebige Motorradtour an den Gardasee

Aprilia RS125Wer hat nicht das hässliche Sauwetter satt? Graues Wetter, Regen und Sturm sorgen in letzter Zeit für miese Stimmung und schlechte Laune. Nichts kann man unternehmen, man sitzt nur Zuhause rum und sehnt sich einfach nur noch danach, dass endlich wieder die Sonne scheint und man draußen an der frischen Luft etwas unternehmen kann.

Winter ist zwar für Wintersportfreunde wie mich genial, aber ich liebe auch Aktivitäten die man im Sommer betreiben kann. Darunter zählen stimmungsvolle Grillabende mit den Freunden im Garten, endloslange Radtouren durch das wunderschöne Bergland des Vogtlandes und natürlich ausgiebige Touren mit dem Motorrad.

Es ist schon viel zu lange her, dass ich das letzte Mal auf meiner Maschine saß. Das habe ich in den langen Wintermonaten echt vermisst. Seit dem 1. April habe ich meine Aprilia wieder zugelassen, aber dank den unangenehmen Witterungen kam ich bisher noch nicht dazu. Leider gab es zwar schon ein schönes Wochenende im April, aber da ging es zu Verwandten auf eine Familienfeier und ich musste auf dem Hinweg all den zufriedenen Motorradfahrern zuschauen, wie sie den Sonnenschein auf ihren Motorrädern genossen haben. Ziemlich schmerzhaft, aber ich habe es überstanden.

Im Juli steht natürlich die größte und tollste Unternehmung des Jahres an. Genau wie im Sommer vor zwei Jahren, werden meine Kumpels und ich wieder eine atemberaubende Motorrad-Tour an den Gardasee starten. Dann heißt es wieder: Taschen packen, Route planen, Motorräder auf Hochglanz polieren und starten. Das wird zwar wieder eine lange und schmerzhafte Prozedur werden, aber bekanntlich kennt ein Mann keinen Schmerz. Mit einigen Pausen waren wir ungefähr acht Stunden unterwegs gewesen und wie sich danach mein Allerwertester angefühlt hat, kann sich bestimmt jeder denken. Aber nicht nur das gehört zu den ungenehmen Seiten des Motorradfahrens, sondern auch, dass man ziemlich unter der Lederkombi schwitzt. Aber egal, das nehme ich gerne auf mich.

Ich habe mich dieses Jahr um die gesamte Planung der Motorradtour gekümmert. Ich möchte echt hoffen, dass nichts schief geht. Aber mittlerweile findet man ja alles im Internet heraus, was man zu einer Motorradtour benötigt. Es gibt sogar Webseiten, wo man Hotels, Pensionen und Appartements extra für Biker findet. Man kann dort auch zwischen Parkplatz oder Tiefgarage wählen. Aber ich habe mich für eine kleine, gemütliche Pension mit abgezäuntem Grundstück und Unterstellmöglichkeit im schönen Ort Limone entschieden. Oh Mann! Freu ich mich auf die Runden, die wir um den Gardasee fahren werden.  Ich hoffe nur, dass das Wetter mitspielt. Also, Daumen drücken!


Kommentar abgeben:


Name


Mail (wird nicht veröffentlicht)


Website

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Bitte beachten: Neue Kommentare müssen erst von Dingsbums bzw. Fellfrosch freigeschaltet werden. Vor der Freischaltung kannst nur du deinen abgesendeten Kommentar lesen.