Frauen können auch kein Multitasking

Frauen können auch kein Multitasking

AusrufezeichenDen Männern wird oft vorgeworfen, sie können immer nur eine Sache nach der anderen abarbeiten. Frauen haben den Ruf, Multitasking-fähig zu sein, also mehrere Aufgaben auf einmal erledigen zu können. Doch laut einer aktuellen Studie ist dies auch nicht mehr, als ein Gerücht. Frauen können auch nicht Multitasking-fähig handeln!

Multitasking ist die Bezeichnung für die Fähigkeit, mehrere Aufgaben gleichzeitig auszuführen. Der Begriff kommt aus der PC-Branche, wo Computer scheinbar gleichzeitig mehrere Prozesse abarbeiten. In Wirklichkeit arbeiten sie aber die Aufgaben dank schneller und geschickter Wechsel nacheinander ab.

Multitasking Frau
Bild @ polylooks.de – runzelkorn
Übertragen auf den Menschen hieß Multitasking bisher immer, dass Frauen zum Beispiel gleichzeitig TV schauen und telefonieren können, oder auf 2 Gespräche gleichzeitig hinhören können. Männern wurde in diesem Zusammenhang immer eine gewisse „Dummheit“ nachgesagt. Doch dank pfiffiger Wissenschaftler überträgt sich diese Dummheit nun auch auf die Damenwelt. Denn es wurde nachgewiesen, dass auch Frauen nicht wirklich Multitasking-fähig sind, sondern sich wohl nur „Schlau aus der Affäre ziehen“.

In der Studie wurde festgestellt, dass alle gleich schlecht beim Thema Multitasking sind. Egal ob Jung oder alt, männlich oder weiblich! Das Gehirn ist nur bedingt dazu fähig, sich mit mehreren Dingen zur selben Zeit zu beschäftigen. Macht man mehrere Dinge gleichzeitig, muss man mit einem deutlich schlechteren Ergebnis rechnen, als hätte man alle Aufgaben ganz normal nacheinander abgearbeitet.

Für die Untersuchung des Instituts für Arbeit und Gesundheit der deutschen Gesetzlichen Unfallversicherung in Berlin wurden 64 Männern und Frauen 2 Aufgaben gestellt:

Zunächst sollten sie bei einer Fahrsimulation auf ein Signal hin die Spur wechseln. Als zweite Aufgabe wurde die Arbeit im Büro nachgestellt, in dem die Versuchspersonen Worte auf einem Bildschirm auf Rechtschreibfehler kontrollieren sollten.

Die beiden Aufgaben wurden zuerst getrennt voneinander durchgeführt, später dann parallel. Beim Versuch, beide Aufgaben gleichzeitig auszuführen, versagten sowohl die Männer als auch die Frauen. Bei beiden Geschlechtern erhöhte sich der Herzschlag während des „Multitaskings“, die Leistungen verschlechterten sich merklich und es wurden in beiden Aufgaben viele Fehler gemacht.

Damit dürfte wohl endgültig das Gerücht vom Tisch sein, Frauen könnten besser als Männer mehrere Sachen gleichzeitig erledigen.

Ein Hoch auf die Wissenschaft 😉




2 Kommentare
  1. bag schrieb folgendes:

    Das Prinzip der Aufmerksamkeit: man (egal, ob Mann oder Frau) kann sich nicht auf mehr als eine Sache gleichen Sinnesgebiets konzentrieren.
    Der Versuch ist falsch konzipiert: beide Aufgaben waren visueller Art! Wenn eine Aufgabe visuell und die andere motorisch oder auditiv waere, haetten wir andere Ergebnisse gehabt!



  2. sebfal schrieb folgendes:

    auch wenn es wahr wäre dieses „multitasking“, glaube ich nicht, dass es einen vorteil ergebe, alles auf einemal zu machen, anstatt nach der reihe… lieber einzeln richtig anstellen, anstatt alles auf einmal und nicht präzise auszuführen…



Kommentar abgeben:


Name


Mail (wird nicht veröffentlicht)


Website

Bitte gib zum Spamschutz die Zahl elf ein.

Bitte beachten: Neue Kommentare müssen erst von Dingsbums bzw. Fellfrosch freigeschaltet werden. Vor der Freischaltung kannst nur du deinen abgesendeten Kommentar lesen.